Theater

Wir sind eine ganz vereinzelte Theatergruppe, und zwar nicht nur im Rahmen der Tschechischen Republik. Für unser Publikum sind wir insoweit interessant, dass alle unsere Vorstellungen seit dem Jahre 1995 permanent ausverkauft sind. Darüber hinaus werden jedes Jahr 150 Vorstellungen im Ausland aufgeführt. Die Ursache ist wahrscheinlich in außerordentlich hohem Niveau der Realisierung von allen Inszenierungen (Regisseurs, Schauspieler, Sänger, Tänzer, Orchester...) sowie in einzigartigem Repertoire des Theaters zu suchen, das Theater führt nämlich vor allem originelle und ursprüngliche Stücke auf, die nirgendwo zu sehen sind. Darüber hinaus entsprechen beide unsere Szenen allen gegenwärtigen technischen Ansprüchen an ein modernes Theater. 

Es genügt, in Brno aus der Lidická Straße durch die Hauptpassagen an den neu gestallten Hof zu kommen, und sie sind gleich in einer anderen Welt. Alles ist hier der Realisierung von Theaterfeiern angepasst – neben den Sälen können sie hier auch das Restaurant Boulevard besuchen, Gartensitzen unter der Weinrebe ausnutzen oder Theaterclub Nekonečno und Bars besuchen, sie finden hier fließendes Wasser... sie finden ein gegenwärtiges Theater voll von Kreativität, Professionalität... man denkt aus, bereitet vor und realisiert in allen Häusern, die diese Oase mitten in Brno umschließen – Oase des lebendigen Theaters!

In zwei Theaterhäusern wirken insgesamt drei Ensembles, die aber in allen Theatergenres zusammenarbeiten. Die Schauspielbühne, die 1995 modern rekonstruiert wurde, bietet ihren Zuschauern 340 Plätze. Im Jahre 2004 wurde mit der Inszenierung des Musicals Hair die Musikbühne mit 680 Sitzen feierlich eröffnet. Jede Saison führen 10 neue Inszenierungen auf – 5 dramatische und 5 musikalische. Bei den meisten von diesen handelt es sich um Novitäten, die in unserem Land zum ersten Mal aufgeführt werden – egal ob es sich um ganz neue Stücke, neue Bearbeitungen, Dramatisierungen oder Übersetzungen handelt. Zurzeit gibt es eine ganze Reihe von gegenwärtigen Künstlern, die für uns schreiben, komponieren, neue Stücke bearbeiten und übersetzen: Hana Burešová, Jiří Josek, Zdenek Merta, Stanislav Moša, Zdenek Plachý, Zdeněk Kluka, Petr Kofroň, Michael Prostějovský, Gustav Skála, Jiří Šimáček, Miloš Štědroň, Milan Uhde, Petr Ulrych, Zdeněk Černín, Vladimír Franz, Oldřich Veselý, Milan Klíma und viele andere.

Ruhmeshalle

Unser Theater verfügt über ein außerordentliches Ensemble, das in dramatischer Produktion sowie in Musicalproduktion nur schwer eine vergleichbare Konkurrenz findet – Petr Gazdík bekam den prestigen Thalia-Preis 2009 für seine außerordentliche schauspielerische Leistung im Musical Les Misérables, im Jahre 2008 bekam Erik Pardus den Thalia-Preis für seine außerordentliche schauspielerische Leistung im Drama Paul I. Petr Štěpán bekam den Thaliapreis 2008 in der Kategorie Musical für die Darstellung von Darryl van Horn im Musical Die Hexen von Eastwick (The Witches of Eastwick). Im Jahre 2006 bekam Radka Coufalová – Vidlák den Thalia-Preis für ihre Darstellung der Erzählerin im Musical Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, ein Jahr früher bekam Dušan Vitázek den Thaliapreis für seine außerordentliche schauspielerische Leistung im Musical Hair, Alena Antalová ist die Trägerin des Thalia-Preises für das Jahr 1999 in der Kategorie Talent des Jahres, sowie Markéta Sedláčková in der Kategorie Musical für die Darstellung von Líza Ďulínková im Musical My Fair Lady aus dem Gemüsemarkt. Im Jahre 1998 bekam den Thalia-Preis Petra Jungmanová für ihre außerordentliche Leistung in der Rolle von Harry im Musical Babel, Zdena Herfortová ist die Trägerin des Thalia-Preises für das Jahr 1995 für die Darstellung der Titelrolle im Bruckners historischen Drama Elisabeth von England. Für diesen Preis waren auch folgende Schauspieler nominiert: Johana Gazdíková für die Hauptrolle im Musical Mary Poppins, Jitka Čvančarová für die Darstellung der Rolle von Sukie im Musical Die Hexen von Eastwick (The Witches of Eastwick) und für die Darstellung der Rolle von Sandra im Musical Eine Welt voller Engel, Zdeněk Junák für seine hervorragende schauspielerische Leistung in der Musicalballade Koločava, Martin Havelka für die ausgezeichnete schauspielerische Leistung in der Komödie Der Diener zweier Herren, Rudolf Krátký für die ganz außerordentliche Darstellung von Woland im Drama Der Meister und Margarita, Roman Vojtek für die Rolle von Tony in West Side Story, Zdena Herfortová für die Rolle von Gurmyžska in der Inszenierung Der Wald und Jan Apolenář für die Darstellung von Puk in Den Sommernachtsträumen und einige Jahre später für die Rolle von Fagin im Musical Oliver!

Mit dem Alfréd Radok-Prestigepreis 2007 kann die Regisseurin Hana Burešová prahlen, ihre Inszenierung Paul I. gewann die Kategorie Inszenierung des Jahres. Für dieselbe Inszenierung wurde den Preis auch an Erik Pardus – in diesem Drama von Merežkovski stellte er die Hauptgestalt dar - und an Vladimír Franz für die Musik zur Inszenierung Paul I. verliehen. 2006 wurde der Alfréd Radok-Preis an Petr Ulrych für die Musik zur Musicalballade Koločava verliehen, 2006 bekamen diesen Preis auch die Herren Vladimír Franz (die Auszeichnung wurde ihm für die Musik zur Inszenierung Amphitryon von Heinrich von Kleist vergeben) und der Komponist und Dirigent Petr Kofroň (für die Musik zum Singspiel Die magische Flöte von Kofroň-Plachý und Šimáček). Bei der Bekanntgabe der Alfréd Radok-Preise gewann dasStadttheater Brno in der Kategorie Theater des Jahres den 2. Platz im Jahre 1996 und den 3. Platz im Jahre 1998.

 An Erik Pardus wurde der Preis des tschechischen Theaters 2007 verliehen, und zwar für die außerordentliche schauspielerische Leistung in Miterrers Drama In der Löwengrube – hier stellte er die Gestalt von Arthur Kirsch dar.

Im Jahre 2007 war Stanislav Moša auf dem berühmten Festival "Borštnikovy ceny" in Maribor in Slowenien mit dem Preis für ästhetischen Durchbruch für die Regie des Musicals Cabarett ausgezeichnet.

Das Musical Die Sommernachtsträume der Autoren Stanislav Moša und Zdenek Merta war im Jahre 1991 von dem Tschechischen Literaturfond in der Kategorie „Inszenierung des Jahres ausgezeichnet.

Die Künstler des Stadttheater Brno besetzen regelmäßig die führenden Plätze in der Umfrage TOP 100 Persönlichkeiten von Brno (z.B. Stanislav Moša, Jef Kratochvil, Zdena Herfortová, Alena Antalová, Jitka Čvančarová, Petr Gazdík, Zdeněk Junák).

Im Jahre 1997 wurde dem Stadttheater Brno der Preis der Stadt Brno in der Kategorie der dramatischen Kunst für bedeutenden Beitrag der Brünner Kultur in der Kategorie der dramatischen Kunst erteilt.

Im Jahre 2004 besetzte das neue Gebäude der Musikbühne des Stadttheaters Brno den 1. Platz im Wettbewerb um das beste Gebäude der Region Südmähren und bekam den Titel Gebäude des Jahres und weiterhin auch die Ehrung im Wettbewerb um die beste Investition des Jahres TOP INVEST.

Folgen sie uns auf

Newsletter

Partners

Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Více informací