ROMEO UND JULIA

ROMEO UND JULIA

  • Genre Schauspiel
  • Bühne Biskupský dvůr
  • Premiere15. Juni 2019
  • Vorstellungsdauer2:40 hod.
  • Anzahl der Wiederaufführungen14
  • Preis 520 - 560 Kč

„Zwei Häuser waren, gleich an Würdigkeit,/ Hier in Verona, wo die Handlung steckt,/ Durch alten Groll zu neuem Kampf bereit,/ Wo Bürgerblut die Bürgerhand befleckt …“ Dies sind die einleitenden Verse der wohl berühmtesten Liebesgeschichte aller Zeiten, „des einzigen Trauerspiels, woran die Liebe selbst arbeiten helfen“ (G. E. Lessing). Übrigens ist schon das in der Universitätsbibliothek Oxford aufbewahrte älteste Exemplar von Shakespeares First Folio gerade an jenen Seiten deutlich am stärksten abgegriffen, wo das Drama Romeo und Julia zu finden ist.

Was soll man tun, wenn man sich in jemanden verliebt, den man nach dem Geheiß der Eltern hassen sollte? Shakespeare erzählt in Romeo und Julia die unsterbliche Geschichte zweier junger Menschen, die durch die Zwietracht ihrer Familien getrennt sind und die alles riskieren, um sich nah sein zu können. Doch was kann man tun, wenn die Liebe auf den ersten Blick in eine intensive Leidenschaft übergeht und schließlich in die verzweifelte Sehnsucht, den ganzen, sich seit Generationen hinziehenden Konflikt zu beenden?

Romeo und Julia kehrt nach zwanzig Jahren ans Stadttheater Brno zurück, diesmal in den Bischofshof, dessen sommerliche Atmosphäre sicherlich sehr gut zu der Geschichte einer vom Hass verfolgten Liebe passen wird. Regie führt Stanislav Slovák, der bereits zahlreiche erfolgreiche Inszenierungen im Bischofshof auf seinem Konto hat.

Autor

  • William Shakespeare

Regieassistent

Übersetzung

  • Jiří Josek

Dramaturg

Musik

Production adaptation

  • Stanislav Slovák, Jan Šotkovský

Produktion

  • Zdeněk Helbich

Asistentka kostýmní výtvarnice

  • Eliška Ondráčková Lupačová 

Šermy a zbraně

  • Josef Jurásek

Licht

  • David Kachlíř

Bewegungszusammenarbeit

  • Michal Matěj

Theatrical backdrop projections

  • Petr Hloušek

Umělecký záznam a střih představení

  • Dalibor Černák

sprachliche Zusammenarbeit

  • Eva Spoustová

Escalus, veronský vévoda

Mercuzio, mladý šlechtic a přítel Romea

Paris, mladý šlechtic, příbuzný vévody

Montek, hlava veronské rodiny

Paní Monteková

Romeo, Montekův syn

Benvolio, Montekův synovec a přítel Romea

Abraham, Montekův sluha

Baltazar, Romeův sluha

Capulet, hlava veronské rodiny

Paní Capuletová

Tybalt, synovec paní Capuletové

Julie, Capuletova dcera

Petr, sluha Juliiny chůvy

Samson, sloužící z domu Capuletů

Gregor, sloužící z domu Capuletů

Otec Lorenzo, františkánský mnich

Bratr Jan, františkánský mnich

Lékárník

Páže hraběte Parise

DAS VERONESISCHE LIEBESPAAR UNTER DER KATHEDRALE

Vít Závodský 15. Juli 2019 zdroj Týdeník Rozhlas

Schon seit zehn Jahren gehören zum bunten sommerlichen Kulturangebot in der mährischen Metropole abendliche Freilichtaufführungen im romantischen Bischofshof. (…) Zum Auftakt des Jubiläumsjahrgangs wurde William Shakespeares bekannte Tragödie Romeo und Julia gespielt (…) Beim Stadttheater Brno griffen Dramaturg Jan Šotkovský und Regisseur Stanislav Slovák wiederum nach der Übersetzung des kürzlich verstorbenen Jiří Josek. (…) In ihrer Inszenierung kam es zu geringfügigen Veränderungen, so dass sich die Länge der Vorstellung auf zweieinhalb Stunden verkürzt, ohne dass es zu einer Beeinträchtigung der Gesamthandlung kommen würde. Die Ausstattung des erfahrenen Bühnenbildners Jaroslav wurde der Balustradenarchitektur des Bischofshofs angepasst und ließ die opulenten zeitgenössischen Kostüme von Andrea und Adéla Kučerová voll zur Geltung kommen. Zu den positiven Aspekten der mit vielen Akteuren arbeitenden, aber ausgewogenen Inszenierung mit ihren gelungenen Liebes- wie Fechtszenen (Josef Jurásek) sei auch die Tatsache gezählt, dass man auf keiner Ebene der Verlockung einer „Aktualisierung“ erlegen ist. (…)

Vít Závodský, Týdeník Rozhlas, 15.7.2019

DAS STADTTHEATER BRNO FÜHRT DIE PREMIERE VON ROMEO UND JULIA IM BISCHOFSHOF AUF

Jaroslav Štěpaník 18. Juni 2019 zdroj www.novinky.cz

(…) Generationen von Zuschauern kennen diese Geschichte der entbrennenden Gefühle, der ersten großen Liebe, die in der schicksalhaften Feindschaft zweier Familien ein tragisches Ende findet. Der Bischofshof bot für dieses Sujet die besten „Kulissen“. Auch dies spielte eine Rolle beim Erfolg der effektvollen Inszenierung von Regisseur Stanislav Slovák. Die Realisierung des berühmten Stücks erfolgte mit Respekt vor dem Dramatiker, im Geiste des Sujets und seiner Zeit. (…) Zur Verfügung stand ihm ein bewährtes und eingespieltes Realisierungsteam, das sich gut versteht. (…) Jaroslav Milfajt hat den Raum vor dem Palais geschickt aufgewertet und „vervollständigt“. Ins Zentrum setzte er ein Tor, und behutsam komponierte er den Raum für die legendäre „Balkonszene“ hinein. (…) Die herrlichen zeitgenössischen Kostüme von Andrea und Adéla Kučerová sind schon für sich eine Augenweide. Die Musik von Karel Cón verschmilzt unaufdringlich mit der Handlung oder unterstreicht sie. (…) Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass alle in ihren Rollen ausgezeichnet waren. Niemand enttäuschte, niemand geriet ins Stolpern, hervorzuheben sind der Vortrag mit einer klaren, verständlichen Artikulation, wie sie nicht immer und überall selbstverständlich ist. Ein perfekter Treffer der Regie war es, die beiden zentralen Figuren mit sehr jungen Schauspielern zu besetzen. Esther Mertová und Tomáš Dalecký spielten ihre Rollen sehr überzeugend. (…) Die Premiere von Romeo und Julia wurde vom Publikum mit Begeisterung quittiert und beweist, dass eine Inszenierung im „klassischen Schnitt“ nie aus der Mode gerät. (…)

 

ROMEO UND JULIA IN EINER NICHT GANZ ALLTÄGLICHEN INSZENIERUNG UNTER FREIEM HIMMEL

Peter Stoličný 17. Juni 2019 zdroj www.eurozpravy.cz

Das berühmte Schauspiel William Shakespeares hat nach vielen Jahren wieder den Weg nach Brno gefunden, und zwar auf die Freilichtbühne im Bischofshof des Mährischen Landesmuseums. (…) Das sommerliche Wetter war den Theatermachern wie auch dem Publikum wohlgesonnen, und so konnten die Zuschauer vor dem Hintergrund der angestrahlten Kathedrale Sankt Peter und Paul ein wirklich nicht alltägliches Theatererlebnis genießen. (…) Zur Renaissanceatmosphäre tragen die Kostüme (Andrea und Adéla Kučerová) wie auch das Bühnenbild (Jaroslav Milfajt) bei, welches geschickt das Ambiente des Bischofshofs nutzt. (…) Ausgezeichnete Arbeit hat Bewegungstrainer Michal Matěj bei der Einstudierung der Renaissancetänze geleistet. (…) Erwähnt werden müssen auch die ausgezeichnet eintrainierten Fechtkämpfe, die Josef Jurásek mit den Akteuren einstudierte. (…) Stanislav Slovák setzte auf möglichst junge Schauspieler. Die Rolle des Romeo vertraute er Tomáš Dalecký an. (…) Stets perfekt vorbereitet, aufmerksam und natürlich. (…) Esther Mertová ist Schülerin am Gymnasium. (…) Hier siegen ihre Zartheit, ihr jugendliches Alter und ihre perfekte Diktion, die Bewunderung verdient. Diese Julia ist wirklich bezaubernd, und das nicht nur durch ihre anrührende Jugendlichkeit, ihr unschuldiges, kindliches Gesicht und ihren offenen Blick. Julia ist ausgezeichnet. (…) Shakespeare fügte mit viel Gespür auch in seine schweren Dramen stets auch irgendeine komische Situation oder komische Rolle ein. Hier ist es die Amme, gespielt von Andrea Zelová. In diesem Theater haben wir sie schon in mancherlei humoristischen Rollen gesehen, doch in Romeo und Julia wächst sie über sich selbst hinaus. (…) Der Auftakt der Sommersaison im Bischofshof war damit ein voller Erfolg – vom herrlichen Wetter bis hin zur ausgezeichneten Interpretation dieses Stückes des berühmtesten elisabethanischen Dramatikers. (…)

 

Newsletter

Partners

Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Více informací