Das verkaufte Lachen

Das verkaufte Lachen

  • Genre Musical
  • Bühne Musikbűhne
  • Premiere7. Mai 2016
  • Vorstellungsdauer2:20 hod.
  • Anzahl der Wiederaufführungen16
  • Derniére1. Februar 2018

Magisches Musical

Das Staatstheater Darmstadt erlebte am 17. November 2013 unter der Regie von Stanislav Moša die Weltpremiere des Musicals Timm Thaler. Das Stück basiert auf Motiven des gleichnamigen Romans von James Krüss, der unter dem Titel Das verkaufte Lachen auch in Tschechien erschienen ist. Der kleine Timm Thaler, bekannt für sein typisches helles, erfrischendes Kinderlachen, schließt in einem Augenblick großer Not eine unglückselige Abmachung mit Baron Lefuet (dem Teufel), dem er sein Lachen verkauft, womit er die Möglichkeit erlangt, jede Wette zu gewinnen. Timm wird rasch zum reichsten Menschen auf der Erde, doch ist er nicht glücklich. Ihm fehlt gerade sein Lachen. Er beschließt daher, es sich zurückzuholen … Es folgt eine abenteuerliche Reise voller Fallen, voll des Verrats und voller Gefahren, aber auch voller freundschaftlicher Hilfe und unerschütterlicher Liebe, an deren Ende ein Sieg der brillanten Intelligenz steht. Die Story erfreute sich in Westeuropa außerordentlicher Beliebtheit – auch dank der 1979 gedrehten Fernsehserie des ZDF. Der Komponist Xavier Naidoo gilt heute als einer der populärsten Musiker Deutschlands. Die Tatsache, dass gerade an Stanislav Moša die Bitte erging, mit seinem Team – dem Dirigenten Dan Kalousek und der Choreografin Aneta Majerová – bei dieser Weltpremiere die Regie zu führen (so wie dies bereits beim Musical Die Päpstin der Fall gewesen war), zeugt von der europaweiten Bekanntheit seines Wirkens und von der Anerkennung, welche die Arbeit seiner Kollegen genießt. Die Brünner Inszenierung des Stückes ist seine tschechische Premiere und gleichzeitig die erste Aufführung seit der Weltpremiere.

Autor

  • Xavier Naidoo
  • Markus Heitz
  • Michael Herberger
  • James Krüss

Regie

Regieassistent

Übersetzung

Kostüme

Dramaturg

Musikeinstudierung

Chorleiter

Choreographie

Choreographieassistent

  • Tereza Škodová

Licht

  • David Kachlíř

Sound Direction

  • Milan Vorlíček

Asistentka kostýmního výtvarníka

  • Lenka Černá, Adéla Kučerová

Musikarrangement

  • Karel Cón, Igor Vavrda, Martin Wiesner

Sound supervision

  • Petr Gazdík

Produktion

  • Zdeněk Helbich

Projektion

  • Dalibor Černák a Petr Hloušek

Baron L. Tretsch

Otec

Krupiér, Kněz, Výpravčí, Baronův asistent

Učitel, Hlídač na hřbitově, 5. démon, Muž v obleku, Fotograf

Timm Thaler (malý chlapec), Ministrant

Malá Marie

DAS STADTTHEATER BRNO FÜHRTE DAS MÄRCHENMUSICAL „DAS VERKAUFTE LACHEN“ AUF

Peter Stoličný 25. Mai 2016 zdroj www.musical-opereta.cz

(…) Die Titelrolle ist hier die Gestalt von Timm. Jan Brožek zeigte hier zum ersten Mal, was für einen hochwertigen Interpreten mit glaubwürdiger Schauspielkunst und kultiviertem Gesang das Theater in ihm gewann. Marie, Timms treue Freundin, die zusammen mit ihm kämpft, um das verkaufte Lachen zurück zu gewinnen, wurde von Eliška Skálová dargestellt. Sie stellte schon mehrere Gestalten erfolgreich dar, hier bekam sie doch eine große Gelegenheit seinen Gesang sowie Schauspielkunst zu zeigen. Sie bewältigte es mit Sicherheit und mit ihrem wunderschönen Einsatz überzeugte sie ganz sicher die Zuschauer, dass sie eine gute Wahl für das Theater ist. Baron wie eine geisterhafte Märchengestalt, dieser wiederverkörperte Teufel, wurde von Martin Havelka mit großer Freude gespielt. Er weiß gut zu schrecken. Saskia, in die teuflische Lilith verwandelt, wurde von Viktória Matušovová dargestellt. Sie hat bei ihrer Jugend schon viele Theatererfahrungen und es war auf der Bühne zu sehen, in dramatischen, gesungenen sowie choreographischen Szenen. Die energische Lakaiin des Barons spielte sie wirklich mit großer Freude. Ein großer Part gehört im Musical auch dem Freund Alexander, der von Lukáš Janota, Stammschauspieler des Theaters, dargestellt wurde. Universaler Künstler, der auch hier zeigte, wie viel Talent in ihm steckt. Noch eine Rolle ist zu erwähnen. Und zwar Kinderrolle von Timm, in der Josef Gazdík a Adam Gazdík, Söhne des Regisseurs, alternieren. Schon im aufgeführten Musical Whistel Down the Wind zeigten die beiden Kinder, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fiel. Adam zeigte es auch in dieser Vorstellung. Die Kinder sind mit ihrem Aussehen sowie Talent zum Verwechseln ähnlich, so dass die Zuschauer nur dank der im Programm angeführten Besetzung wissen, welcher blondhaarige Knabe gerade so perfekt spielt. (…)

 

 

DAS VERKAUFTE LACHEN – FAUSTISCHES THEMA IN EINER MODERNEN AUFFASSUNG BELEBT WIEDER IN BRNO

Kateřina Šebelová 16. Mai 2016 zdroj www.epochtimes.cz

Faustisches Thema in moderner Auffassung – so könnte das magische Musical Das verkaufte Lachen kurz bezeichnet sein. (…) Die Autoren des Musicals bewegen sich in der Welt der Soulmusik und der R&B Musik, Marcus Heitz beschäftigt sich mit dem Sci-Fi- und Phantasy-Genre - und wir bleiben dann während der ganzen Dauer der Inszenierung durch ihre künstlerische Interessen beeinflusst. Darüber hinaus bearbeiteten die Autoren des Musicals das aktuelle Thema von Gambler und Spielen und anstelle des Pferdrennens trugen sie die Handlung direkt ins Zentrum der Unterhaltungsindustrie über. Das Bühnenbild ist durch eine Drehbühne gebildet, die an ein Casino erinnert; diesem herrscht eine riesige Roulette und mehrere Bildschirme, die an Spielautomaten erinnern. So ist die Atmosphäre eines Spielraums gebildet – der Welt voll von Flittergold, Hasardspielen, Gewinnen und Verlusten. (…) Das Musical bietet auch gute Leistungen der Schauspieler und Sänger. Am besten war die ausgezeichnet singende Lucie Bergerová, die ihre „Doppelrolle“ der dunklen Lakaiin des Barons Lilith und der verzauberten Saskia ausgezeichnet bewältigte. Die bravouröse Nummer der Verwandlung, in der der Dämon Lilith in die zerbrechliche Saskia verwandelt, gehört zu den besten Auftritten der ganzen Vorstellung. Die selbstbewusste Lucie Bergerová bewies aus ihrer Rolle das Maximum zu gewinnen. Gleich hinter ihr steht Jonáš Florián, der Timm darstellt. Jonáš Florián enttäuscht auch doch nicht in seiner weiteren Verwandlung – in der Rolle eines lustigen, sorgenfreien Jungen, der sich in verbitterten Brummbär verwandelt. Auch hier ist es eine reine Freude, solid gelieferte Leistung dieses Schauspielers - Sängers zu sehen und zu hören. Ausgezeichnet singt auch Lukáš Janota als vergrämter Alexander. Und wir können uns auch auf den teuflischen Baron in der Darbietung von Martin Havelka mit seinem teuflischen Lachen freuen. (…).

 

ÜBER DEN TEUFEL AUS DEM CASINO

Lukáš Dubský 11. Mai 2016 zdroj www.i-divadlo.cz

(…) Die Musicaltheater nutzen gerne die literarischen Themen und Das verkaufte Lachen stellt keine Ausnahme dar. Es geht nämlich vom Kinderbuch von James Krüss über Timm Thaler aus. Timm ist ein Junge, der sein Lachen dafür verkaufte, jede Wette gewinnen zu können. (..) Die Grundlage jedes Musicals ist die Musik und jene in Dem verkauften Lachen ist ziemlich gelungen. Es ist eine Mischung von Pop- und Rockmelodien, mit Rap gemixt. Das Schlusslied Es ist schön zu sehen, wie du wieder lachst gehört, meiner Meinung nach, zu jenen kräftigen und einfach merkbaren Melodien. (…) Interessant ist das Bühnenbild von Christoph Weyers, der sich entschied, die Kulissen wie den bekannten Baukasten Merkur zu konzipieren. Dadurch ist die Welt der Kindheit und Phantasie symbolisiert, welche Timm zusammen mit seinem Lachen verliert. Dagegen das Casino ist sehr realistisch dargestellt, die Rouletten und Kartentische sind von vielen Fernsehbildschirmen umringt; hier ist es möglich, auf alles zu setzen, der Preis ist  doch zu hoch. (…) Jan Brožek als Timm Thaler (…) spielt und singt zuverlässig. Barbora Remišová stellt Timms Freundin Marie wie ein sympathisches, ein bisschen hyperaktives Mädchen dar. Der Regisseur lässt sie nicht ausruhen. Marie läuft immer hin und her, sie bleibt nicht stehen. Den dämonischen Versucher, Baron Tretsch, wird von Martin Havelka dargestellt, der schon ein verdienter Darsteller der teuflischen Gestalten ist. (…) Was Gesang und Schauspielkunst betrifft, ist es doch vor allem Viktória Matušovová als Lilith zu loben. Ihre kraftvolle Stimme überragt alle andere. (…)

 

Newsletter

Partners

Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Více informací