HRABAL UND DER MANN AM FENSTER

HRABAL UND DER MANN AM FENSTER

  • Genre Schauspiel
  • Bühne Schauspielbühne
  • Premiere6. November 2021
  • Vorstellungsdauer1:20 hod.
  • Anzahl der Wiederaufführungen16
  • Preis 360 - 380 Kč

Schwarze Komödie, tschechische Premiere

Herr Dudek ist ein älterer Pensionär. Herr Dudek lebt schon seit vielen Jahren nur dafür, zu beobachten. Er beobachtet Bohumil Hrabal. Und liefert der Staatssicherheit täglich seine detaillierten Berichte. Herr Dudek lebt in einem Schuppen, direkt gegenüber von Hrabals Wochenendhaus in Kersko. Herr Dudek weiß über Hrabal alles. Allerdings nicht, dass Hrabal schon seit einem halben Jahr tot ist.

Als zu Herrn Dudek ein Fräulein Lenka kommt, um ihn nach seinen Berichten über Hrabal zu fragen, ist Herr Dudek überzeugt, dass sie die Nachfolgerin seiner Kontaktperson von der Staatssicherheit ist, die sich bei ihm nicht mehr meldet. Dabei ist sie von einem Reisebüro und möchte sich mit Herrn Dudek im Zusammenhang mit der geplanten Eröffnung eines Hrabal-Museums in dessen Wochenendhaus in Kersko unterhalten. Sie ist absolut fasziniert von dem Wissen, das Dudek über Hrabal hat, und überlegt daher, ihm eine ganz andere Rolle zukommen zu lassen …

Bernhard Setzwein wurde 1960 in München geboren, wo er später Germanistik und Volkskunde studierte. Seit 1985 ist Setzwein als freischaffender Autor tätig. Schon seit Jahrzehnten befasst er sich vom literarischen Standpunkt her mit der bayerisch-böhmischen Nachbarschaft. Er hat an zahlreichen Begegnungen deutscher und tschechischer Autoren teilgenommen und war an vielen Publikationen beteiligt (z. B. Monat der Autorenlesung in Brno 2013). Mehrere seiner Werke wurden ins Tschechische übersetzt. Während seines längeren Aufenthalts in Brno arbeitete Bernhard Setzwein an seinem Roman Das Buch, das niemand lesen kann.

Das mit einer spezifischen Poetik geschriebene absurde Schauspiel Hrabal und der Mann am Fenster setzt sich in unaufdringlicher Weise allgemein mit Hrabals Leben und Werk wie auch mit der zeitgenössischen Atmosphäre auseinander. Das Stück wurde im Juni 2015 am Theater Regensburg uraufgeführt. Als tschechische Premiere präsentiert nun Regisseur Stanislav Moša diese bitterböse Komödie über einen der bedeutendsten tschechischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts auf der Schauspielbühne des Stadttheaters Brno.

Autor

  • Bernhard Setzwein

Regieassistent

Übersetzung

Dramaturg

Musik

Licht

  • David Kachlíř

Umělecký záznam a střih představení

  • Dalibor Černák

Bearbeitung

  • Stanislav Moša

Produktion

  • Zdeněk Helbich

Poster

  • Tino Kratochvil, Petr Hloušek

Bič (Dudek)

Newsletter

Partners

Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. Více informací